Medium Dry Podcast Header Logo

1000 Dank, du early Bird !

Das Opening unseres Podcasts ist am 01.01.2021!
Folge uns jetzt bei instagram & Facebook um deine ersten episoden schon jetzt zu hören! Sende uns hierfür einfach eine message und frag nach den opening-episoden!

Das Opening unseres Podcasts ist am 01.01.2021!
Bis dato heißt es Geduld haben und vorfreuen :-)

I ABER I

Folge uns jetzt bei instagram & Facebook um deine ersten Folgen schon jetzt hören zu können! Sende uns hierfür einfach eine message und frag nach den opening-episoden!

Wir freuen uns auf deine Nachricht!

Icon Link zu Instagram

Wenn du nach Antworten suchst,
stell die richtigen Fragen und hör zu!

Saad-Alan Schaab

Unsere

Vision

Frei nach dem Motto #niewiederstigma, hoffen wir mit unserem Podcast etwas Licht ins Dunkel zum Thema Sucht bringen zu können. Wir schwingen die Keule und sagen dem Stigma Alkoholismus den Kampf an, um das Thema aus seiner Schmuddelecke rauszuholen. Lasst uns offen und ehrlich darüber sprechen! Alkoholismus ist eine Krankheit! Und zwar eine verdammt weit verbreitete! Du bist nicht allein damit. Weder als Süchtige/r, noch als Angehörige/r. Abhängigkeit ist ein Thema, dass so viele von uns betrifft.

Du musst dich nicht schämen, auch wenn es völlig normal ist, dass dir das erstmal vielleicht nicht leicht fällt! Du hast keine Idee, wie viele Menschen damit zu kämpfen haben, nur redet keiner drüber. Das Thema Sucht ist mit so viel Schuld belegt. In unserer Gesellschaft herrscht der Irrglaube vor, dass man selbst Schuld daran ist und sich doch einfach nur mal zusammenreißen und aufhören muss, dann wäre das Problem ganz einfach gelöst. Und weil wir diese Glaubenssätze so tief verinnerlicht haben, schämen wir uns, wenn wir feststellen, dass wir es nicht schaffen.

Alkoholismus ist ein fu##ing Gigant - und gleicht einem Gefühl von David gegen Goliath!

Abhängig von Alkohol zu sein, bedeutet, schwer krank zu sein. Nur äußert sich diese Krankheit eben nicht mit akuten Schmerzen oder körperlichen Beschwerden… Zumindest nicht sofort. Abhängigkeit beginnt sehr subtil, fast unbewusst. Sie sucht und bahnt sich langsam aber zunehmend ihren Weg durch dein Innerstes, findet „einfache Erklärungen“ und „Absolutionen“ für ihr Verhalten, bevor sie sich später auch körperlich bemerkbar machen kann. Das ist ein langer Prozess - aber er findet statt! Und er wird komplizierter und problematischer - Immer! Und diese Krankheit hat nichts mit Schuld oder Unschuld zu tun, sie ist einfach das was sie ist. Du kämst doch auch nicht auf die Idee einem Kind mit Fieber zu sagen „Tja, sche*ße gelaufen aber selbst Schuld du Trottel“ oder deinem Opa mit seinen Knieproblemen „Du Idiot, wärst du in deinem Leben mal weniger gelaufen!“

Aber die gute Nachricht ist: Diese Krankheit ist heilbar!  

Was würdest du tun, wenn man dir morgen sagen würde, dass du eine furchtbare Krankheit hättest, an der du elendig zu Grunde gehen und früher oder später ziemlich sicher sterben wirst, doch es gäbe eine 100% Chance auf Heilung? Was wenn Heilung bedeuten würde, deine Sucht anzuerkennen und dich ihr zu stellen? Weil sich die „Krankheit“ vielleicht gar nicht wie eine Krankheit anfühlt, sondern vielmehr wie ein „Fehlverhalten“, dass es einfach zu ändern gilt. Was wenn es dafür professionelle Hilfe gäbe und du nicht mehr allein damit wärst? Wie würdest du dich entscheiden?

Natürlich wissen wir, dass der Weg raus aus der Sucht keine easy Angelegenheit ist und dass es viel Arbeit bedeutet, sein Leben so umzukrempeln. Aber Arbeit bedeutet, dass es machbar ist - Und die Mühe lohnt sich, so viel können wir und hunderte Menschen, die wie wir diesen Weg gehen mussten, dir versprechen!

Wir sind weder Ärzte, Psychologen noch geschultes Fachpersonal. Doch wir sind die sichersten Experten/-innen die du auf diesem Gebiet finden wirst. Weil wir selbst da  durchgegangen sind, über 15 und 27 Jahre lang.

Wir haben uns dazu entschlossen unsere Geschichten mit dir zu teilen, weil auch wir uns jahrelang für unser vermeintliches Versagen geschämt haben und uns sehr gut daran erinnern, wie einsam und verloren wir uns oft dabei gefühlt haben.

Unsere Vision ist es, dass offen über Alkoholismus gesprochen wird. Das dieses Thema weder verteufelt, noch verherrlicht wird. Die Dinge sind wie sie sind, und das ist für viele von uns schon Aufgabe genug. Wir wünschen uns einen verständnisvolleren Umgang mit dem Thema Sucht und gesellschaftliche Erkenntnis, dass sich diese Problematik nicht auf den ungepflegten Klischeealkoholiker beschränkt, sondern jeden betreffen kann. Egal wie alt, egal woher, egal in welchem Job!

In unserem Podcast Medium Dry sprechen wir über unsere jeweiligen Geschichten, unsere Erfahrungen und wie es ist ein nüchternes Leben zu führen.

In diesem Sinne #niewiederstigma!

Titilayo & Saad

Mut ist, wenn du mit der Angst tanzt...

ALEXA FESER

Titilayo - Medium Dry Podcast Moderatorin

Die

Muddi

TITILAYO BORNMANN (45)

"Mut ist, wenn du mit der Angst tanzt...!"

Diese Liedzeile, aus dem Song „Mut - von Alexa Feser“, beschreibt sehr gut, was ich fühlte, als ich mich endlich entschied, mich meiner Alkoholsucht zu stellen. Ich habe mir lange überlegt, ob ich mit meiner Geschichte an die Öffentlichkeit gehe, denn das Thema Alkoholsucht und unser Umgang in der Gesellschaft mit dem Thema Alkohol ist nach wie vor ein Tabu.

Ich bin eine unsichtbare Trinkerin. Diesen Titel habe ich mir selbst gegeben, denn kaum jemand in meinem Umfeld hat es gewusst, geschweige denn bemerkt. Ich habe 27 Jahre allein getrunken. Unbemerkt. Ich habe das Spiel mit dem Alkohol perfektioniert. Ich habe nach außen meist funktioniert, bis zu dem Tag, als ich verstand, dass ich nur noch verlieren konnte. Im Sommer 2018 habe ich dann die Reißleine gezogen. Ich bin zur Suchtberatung gegangen, habe mir eine dreimonatige Auszeit in Portugal genommen und meine Suchtgeschichte aufgeschrieben. Im Januar 2019 war ich dann endlich soweit und bin für 8 Tage in eine Entzugsklinik gegangen. Anschließend verbrachte ich 2 Monate in einer Suchtklinik im Allgäu. Dort kam ich endlich zur Ruhe, bekam die Hilfe, die ich so dringend brauchte und verstand, dass ich mit der Sucht nicht allein bin.

Am 03.01.2021 feier ich 2 Jahre Freiheit!

Zur Episode

Keine Ahnung, wann es "zu spät" ist...
und um welchen Preis willst du es herausfinden ?

Saad-Alan Schaab

Saad - Medium Dry Podcast Moderator

Der

Andere

SAAD SCHAAB (31)

"Irgendwann stehst du an einem Punkt, an dem alle Karten deines Hauses am Boden liegen. Wenn du jetzt die große Chance ergreifst, dich verletzbar zu zeigen, kannst du zum ersten mal der Mensch sein, der du immer sein wolltest!"

Ich würde gern sagen, dass wohl alles anders gelaufen wäre, wenn ich das früher gewusst hätte. Aber wahrscheinlich hätte es mir genau so viel geholfen, wie alle anderen Wahrheiten, die mich in den vielen Jahren gestreift haben - null komma null! Schätze, alles hat seine Zeit und seinen Ort!

Und trotzdem bilden u.a. diese zwei Sätze heute das Fundament meines Lebens. Egal ob es diesen Podcast, meine berufliche Entwicklung als Berater für Online-Marketing-Strategien oder den Umgang mit mir als Mensch und meiner Alkoholabhängigkeit betrifft - immer dann, wenn ich merke, eine Fassade aufbauen zu wollen, versuche ich mich daran zu erinnern und mich nackt zu zeigen… sinnbildlich!

Ich denke, dass das der hilfreichste Weg für mich und die Menschen in meiner Umgebung ist, den ich anbieten kann. Wie wollen wir aus Erfahrungen lernen oder von möglichen Lösungsansätzen profitieren, wenn schon die Problemstellung aus Angst vor dem Ego nicht ehrlich kommuniziert wird?

Ich kann mit meinen Erfahrungen Menschen erreichen - muss ich aber auch nicht, es zwingt mich doch keiner. Warum also nur die halbe Wahrheit zeigen, wenn ich mich schon dafür entscheide?!

Meine Suchtgeschichte führt durch tausende Liter Alkohol, dutzende Kilo Weed und hunderte Gramm diverser Wachmacher, die mich über 15 Jahre durch mein gesamtes „Erwachsenwerden“ getrieben haben.

Am 25. August 2020 habe ich die Entscheidung getroffen, ein nüchternes Leben führen zu wollen. Und trotz vieler Steine und einiger heftigen Untiefen, die sich auf diesem Weg so zeigen, bin ich jeden Tag verdammt stolz und vor allem verdammt froh, diese Entscheidung getroffen zu haben!

Ich hoffe, dir helfen unsere Geschichten dabei, deinen eigenen Weg zu finden!

Zur Episode